Kuba Währung

Es gibt nicht nur eine kubanische Währung, sondern gleich zwei:  Zum einen den Peso Cubano Convertibel (CUC, Kuba Währung für Luxusgüter), und zum anderen den Peso Cubano (CUP, einfache Landeswährung).

Kuba Währung
Kuba Währung

Die Kuba Währung für teure Güter und Luxusartikel ist der Peso Cubano Convertible, oder abgekürzt “CUC”, mit dem man als Tourist oft im Land bezahlen wird. Der Wert des CUC ist an den amerikanischen Dollar gebunden, und in staatlichen Wechselstuben (CADECA) 1:1 getauscht warden wobei 10% Gebühr anfallen. Auch Euros kann man in diesen Stuben tauschen. Nicht benutzte CUC kann man vor der Abreise am Flughafen zum Tageskurs in Euro zurücktauschen.

Zusätzlich zum CUC gilt der Peso Cubano (oder kurz „CUP“) als Währing auf Kuba. Der Wechselkurs CUC – CUP liegt bei 1:24, und mit dem CUP werden zum Beispiel alltägliche Waren und lokale einfache Speisen bezahlt.

Wie besorgt man sich die kubanische Währung während der Kubareise?

Normale Bankkarten deutscher Bankinstitute (EC-Karte, Girocard, Maestro, VPay) werden in Kuba meist nicht angenommen, auch eine Bargeldabhebung an Geldautomaten und in Wechselstuben (CADECA – „Casa de cambio“) ist dann nicht möglich.

Die Kreditkarten deutscher Bankinstitute werden in der Regel in allen größeren Hotels und Restaurants zur Bezahlung akzeptiert, nicht jedoch Kreditkarten von amerikanischen Instituten (American Express, Diners Club) ausgegebenen. Dies schließt die deutschen Tochtergesellschaften US-amerikanischer Institute ein.

In den Wechselstuben (CADECA – „Casa de cambio“) einiger großer Hotels kann man Geld mit VISA-Kreditkarte Kubanische Währung abheben. Inzwischen ist Bargeldabhebung mit VISA-Kreditkarte und PIN auch in einigen Bankfilialen möglich.

Kreditkarte Kuba
Langes Warten bei der Bank…

Tipps und Warnungen zu Geld während des Kuba Urlaubs

  • Visa Kreditkarte bei einem nicht-amerikanischen Institut beantragen. Am besten eine die keine eigene Gebühr erhebt wenn man Geld im Ausland abhebt.
  • Etwas Bargeld mitnehmen (200-300 Euro, keine Dollar wegen 10% Abwertung bei Tausch gegen Kuba Währung CUC) die man in den Stuben wechseln kann.
  • Beim Geldwechsel nur offizielle Wechselstuben und Banken benutzen, und längere Warteschlangen in Kauf nehmen (kein Witz- es staut sich auf dem Weg zum Bargeld!)
  • Gut auf zurückgegebene Scheine achten. Wenn man mit CUC zahlt versucht so manch einer CUP zurück zu geben, und die Scheine sehen sich sehr ähnlich!
  • Vorher Kreditkartenzuschläge erfragen – oft muss man eine zusätzliche Gebühr bezahlen.
  • Entgegen einem weit verbreiteten Gerücht, kann man auch als Tourist auf Kuba mit der einheimischen Währung, dem kubanischen Peso (CUP), bezahlen. Man erhält beide Landeswährungen in jeder Wechselstube (CADECA). Dabei wird zuerst Euro in CUC umgetauscht, danach kann man einen Teil der CUC in CUP umzutauschen. Gerade bei Straßenständen oder staatlichen Cafeterías die in nationaler Währung operieren, kann es nicht schaden immer einige kubanische Pesos dabei zu haben. Auch hier gilt: Reisepass mit Visum nicht vergessen, da man sich bei jedem Bankgeschäft auf Kuba ausweisen muss

Kuba Währung Fazit – immer flüssig auf der Reise mit…

…einer kostenlosen VISA-card. Wenn man alleine reist oder auch schon eine Kreditkarte hat bietet sich eine zusätzliche „Backup-Karte“ an um bei Verlust der Kreditkarte noch an kubanische Währung zu kommen. Ausserdem gehört Bargeld mit ins Gepäck. Wir haben ein paar Tipps für gute Kreditkarten hier zusammengestellt. Nützliche Reiseaccessoires um Geld, Dokumente und Kreditkarten sicher zu verstauen stellen wir hier bald vor.