Viñales

Inmitten des wunderschönen „Valle de Viñales“ liegt der gleichnamige Ort, der als Ausgangspunkt für Exkursionen in die prächtige Natur dient. In diesem Tal 180 Kilometer westlich von Havanna eröffnet sich das ursprüngliche, ländliche Kuba mit seinen Tabakplantagen in seiner ganzen tropischen Pracht. Die unglaubliche, fast surreale Landschaften mit roten Tonböden, in denen sich das saftige Grün der tropischen Vegation mit bizarren Karstfelsformationen abwechselt, zieht Besucher aus aller Welt an.

Kuba Vinales
Vinales Kuba

Obwohl der Ort  und das Valle de Viñales sehr beliebt bei Touristen sind gibt es hier keine sonderlich gute Infrastruktur. Mit mehreren tausend Casa Particulares bietet Viñales wenigstens genügend Übernachtungsmöglichkeiten für naturfreudige Touristen. An fast jeder Tür entlang der Hauptstraße prangt ein blauer Anker, das Symbol für die Touristenvermietung. Aufgrund der großen Konkurrenz sind die Preise hier noch verhältnismäßig niedrig und es gibt immer ein wenig Verhandlungsspielraum. Eine Nacht in einer Casa kann hier bereits ab 10 CUC für ein Doppelzimmer in der Nebensaison beginnen, in der Hauptsaison kann auch schon einmal mehr als das doppelte fällig werden.

Abgesehen davon bietet das kleine Dörfchen nicht sonderlich viel. Das Angebot an Restaurants und Bars ist begrenzt und meist überteuert, das Nachtleben findet hauptsächlich auf dem kleinen Park vor der Kirche statt. Immerhin verfügt der Ort über einen etwas skurrilen Botanischen Garten, der seit bald 100 Jahren in Familienhand ist.

Die Leute in Viñales sind sehr gastfreundlich, und man sollte nicht nur für einen der mittelmäßigen Tagesausflüge hier her kommen. Es bietet sich an, ein paar Tage einzuplanen und das Tal und seine Bewohner in Ruhe kennen zu lernen.

Anreise

Víazul: Die staatliche Buslinie Víazul steuert von Havanna aus zweimal täglich den Ort Viñales an. Die Fahrtdauer beträgt gute drei Stunden, der Preis liegt bei 12 CUC.

Colectivo-Taxi: Vom Terminal de Omnibus aus in Havanna starten den ganzen Tag Überland-Taxis nach Pinar del Río und Viñales. Die Preise liegen zwischen 10 und 15 CUC pro Person. Wenn man nicht ewig auf weitere Mitfahrer warten will, sollte man möglichst am Vormittag aufkreuzen.

Viñales Sehenswürdigkeiten

Die Haupt-Sehenswürdigkeit des Tales ist die wunderbare Landschaft mit ihren Kalkfelsen, Höhlen, sowie der Ort Viñales. Es gibt hier viel zu entdecken, gute Tipps haben wir hier zusammen gestellt:

  • Mural de la Prehistoria, ein vom mexikanischen Künstler Leovigildo González Morillo auf einem Felsen gemaltes Kunstwerk, welches 1961 fertiggestellt wurde. Es beeindruckt vor allem durch seine Maße: 100 Meter Höhe und fast 200 Meter Breite.

Kuba Valle de Vinales

  • In der Umgebung von Viñales befinden sich zahlreiche Höhlen, die nur darauf warten erkundet zu werden. Bei Touristen beliebt ist vor allem die Cueva del Indio, in der sich einst Indianer versteckt hielten. Für 5 CUC Eintritt kann man hier einige hundert Meter durch die Höhle spazieren, bevor einen eine kurzweilige Bootsfahrt mit nach draußen nimmt. Wer sich eine weniger touristische, dafür aber auch anspruchsvollere Höhlenexkursion wünscht, sollte zur Gran Caverna de Santo Tomás aufbrechen. Sie ist die größte Höhle Mittelamerikas und wird noch immer erforscht. Das Besucherzentrum befindet sich etwa 30km außerhalb von Viñales liegt. Hier gibt es mehrstündige geführte Touren im Angebot, die einen Einblick in das fast 50km lange Gangsystem liefern. Weitere Höhlen sind die Cueva Paleolítico sowie die Cueva de José Miguel.
  • Tabakherstellung: Im Tal gibt es Plantagen zu bestaunen, und auch über die Verarbeitung wie Trocknung des Tabaks kann man hier einiges lernen – und natürlich auch rauchen!
  • Viñales Bus Tour. Mehrmals stündlich verkehrt ein Touristenbus, der die bekanntesten Sehenswürdigkeiten um Viñales für 5 CUC miteinander verbindet.
  • Ignoriert man das touristisch überfüllte Dorf und konzentriert sich ganz auf die umliegende Natur, ist Viñales der ideale Ort um abzuschalten. Hier kann man wandern, Radausflüge in die Umgebung unternehmen oder bei einem Pferdeausritt die Landschaft auf sich wirken lassen. Am einfachsten läuft man einfach Richtung Nordwesten aus dem Dorf mitten ins Grüne. Dort wartet mit der Cueva de la vaca eine Überraschung. Hinter mondartigen Felsen, die die Landschaft prägen läuft man bis zum Ende der Höhle, wo man sich angesichts des herrlichen Ausblicks auf die Felslandschaft für einen Moment wie in „Jurassic Park“ fühlt. Fragen Sie in Ihrer Casa Particular nach Möglichkeiten abseits der Touristen-Bustour durch das Valle de Viñales!
Valle de Vinales
Valle de Vinales Kuba
  • Wer sich nach Meer sehnt, der kann auch von Viñales aus Ausflüge auf die Inseln der Nordküste unternehmen. Cayo Jutías und Cayo Levisa locken mit ihren Stränden. Die Anreise lässt sich am bequemsten über ein privates Taxi erledigen (in der Casa fragen), ist jedoch im Falle von Cayo Levisa von gut 80 CUC für den Tagesausflug nicht ganz billig. Dennoch lohnt sich der Aufenthalt, insbesondere für Taucher.

Pinar del Río

Das rund 200.000 Einwohner zählende Pinar del Río ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und von Viñales aus in einer guten Dreiviertelstunde zu erreichen. Viele nutzen Pinar als kurzen Zwischenstopp auf dem Weg nach Viñales. Die 1867 gegründete Stadt ist relativ jung. Bis auf einige hübsche Bauten im eklektizistischen Stil und einige gute und günstige Peso-Restaurants hat sie relativ wenig zu bieten. Wer hier einen Stopp einlegt sollte aber die Tabak-Fabrik besuchen. Von Havanna und nach Viñales gehen VIAZUL Busse oder man nimmt sich ein Taxi.